+++ buchen Sie Ihre Bangkok Unterkunft gleich hier mit agoda - einfach, sicher, schnell +++

Bangkok online Reiseführer

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten


Bangkok Video   ---  Fragen Sie mich  ---  Wechselkurs

Bangkok Karte einblenden   ---  Flug suchen  ---   Kalender einblenden

buchen mit agoda.com    ---   buchen mit booking.com

Mit Skytrain, Bussen, Schiffen und Taxen lassen sich alle sehenswerten Ziele in Bangkok problemlos, schnell, sehr preiswert und flexibel erreichen. Ich will Ihnen hier einige kurz vorstellen:


Märkte


Bangkoks Fisch- und Gemüsemärkte muss man in den frühen Morgenstunden besuchen. Dann ist das Markttreiben besonders reizvoll und lebhaft, und man kann eintauchen in das exotische Ambiente und staunen und bewundern. Besonders empfehlenswert ist der große Klong Toey Markt, der bereits vor Sonnenaufgang startet.
Chinatown erlebt man in der Sampeng Lane, einer alten und sehr engen Straße, die heute Fußgängerzone ist, jedoch von unzähligen schwerbeladenen Mopeds befahren wird. Die Enge ist teilweise anstrengend, aber ein Erlebnis. Nur sollte man auf seine Wertsachen achten und beim Durchwandern gelassen bleiben. Wenn man innehält und auch auf Details achtet, kann man noch Zeugen der Vergangenheit erkennen, als diese Straße zum berüchtigten Opiumviertel der Seeleute gehörte.


Ein absolutes Muss für Marktfans ist der Wochenend-Markt Chatuchak, der jeden Samstag und Sonntag morgens um 8 Uhr seine Türen öffnet (alles offen von 10-18 Uhr). Auf einem gigantischen Areal bieten hunderte Marktbuden und Stände alle nur denkbaren Waren an, von Kleidung über Antiquitäten und Kunsthandwerk bis Ramsch. Den Markt erreicht man am leichtesten mit dem BTS Skytrain an der nördlichen Endhaltestelle Morchit. Gleich neben dem Marktareal lädt der große Chatuchak-Park zum Ausruhen ein. Direkt nördlich des Marktgeländes erreicht man den Teil des Parkes, der Queen Sirikit gewidmet ist und zu den schönsten Parkanlagen Bangkoks zählt, mit einer Vielzahl an tropischen Bäumen und Pflanzen. Besonders herrlich blühen die roten und gelben Flammenbäume im Juni.
Mittwochs und Donnerstags findet auf dem zentralen Gelände des Marktes der Bangkok Pflanzenmarkt (Chatuchak plant and flower market) statt. Er beginnt bereits am Dienstagabend, wenn die Marktanbieter Ihre Pflanzen aufbauen, und dauert die ganze Nacht. Mittwoch und Donnerstag ist der markt dann von 7 Uhr morgens bis 18 Uhr abends geöffnet. Die beste Besuchszeit ist Mittwochmorgens zwischen 7 und 10 Uhr. Es werden tropischen Pflanzen zu günstigen Preisen angeboten.


Weitere Märkte:

  • Suan Weekend Chatuchak - Thanon Paholyothin, südlich Northern Busterminal (Morchit), größter Markt Thailands (gigantisch), hier gibt es alles, mit dem Skytrain zu erreichen (nur Samstags und Sonntags von 10-18 Uhr); Mittwochs und Donnerstags an gleichem Platz Thailands größter Blumenmarkt (7-18 Uhr)
  • Bangrak - Obst, Gemüse, Fisch
  • Patpong - Nachtstraßenmarkt, Silom Road
  • Pratunam - Ratchaprarop Road, alles mögliche und preiswert
  • Prahurat - Tri Phet Road, Prahurat, klein Indien
  • Sampeng Lane - enge Fußgängerzone in Chinatown
  • Sanam Luang - Thanon Ratchadamroen, Amulettmarkt am Wat Phra Kheo
  • Suan Lum Nachtmarkt - Rama IV Road, Thanon Witthayu Sathorn, Kunsthandwerk, Souvenirs, Restaurants, Biergarten
  • Phak Klong - Thanon Chak Phet, Obst-, Gemüse-, Blumen-Großmarkt
  • Klong Toey - Rama IV-Road, Ratchadaphisek Road, riesiger Frisch-Markt für Bangkoks Einheimische und Restaurants
  • Thewet Flowers - Thanon Luk Luang, Blumen- und Frischmarkt
  • Amulet Markt - Thanon Mahachai südlich des Wat Ratchanada

Bangkok Bangkok Bangkok

Königspalast und Wat Phra Kheo


Königspalast und Wat Phra Kheo liegen auf einem Areal und können nur gemeinsam besucht werden. Je früher morgens man kommt, desto besser, denn schon bald quillt die Anlage über von hunderten Besuchern aus aller Welt und man kann sich in mittäglicher Hitze nur noch durch die Tempelstätte drängeln. Palast und Tempel wurden 2006 zum 60-jährigen Thronjubiläum des Königs renoviert und strahlen nun in neuem goldenen Glanz. Der Wat Phra Kheo ist der heiligste Tempel Thailands. In ihm ist der Smaragd-Buddha ausgestellt, den die Siamesen im 18. Jahrhundert aus Laos mitnahmen und ihm zu Ehren diese Tempelanlage bauten. An den Wänden der Tempelmauern ist die Geschichte Siams in klassischen thailändischen Malereien abgebildet. Es lohnt sich, zur Erläuterung einen deutsch- oder englischsprachigen Führer zu buchen.
Besonders imposant wirkt die Anlage abends nach Sonnenuntergang, wenn Chedis und Türme von Flutlichtern angestrahlt werden und ihren goldenen Glanz über Bangkoks Altstadt verbreiten.
Hinweis: den Wat Phra Kheo kann man als einzigen Tempel nur in langen Hosen und schulterbedeckender Kleidung besuchen.


Bangkok Bangkok Bangkok

Andere Tempel


Am westlichen Ufer des Chao Phraya steht der älteste Tempel und das Wahrzeichen Bangkos, der 79m hohe Wat Arun, der Tempel der Morgenröte. Seine mit tausenden kleiner Keramikteilchen verzierten Wände und Türme funkeln in der Sonne, seine Silhouette zeichnet sich markant vor dem allabendlichen Sonnenuntergang ab. Ein Besteigen der oberen Rundgänge ist leider nicht mehr gestattet.
Gleich neben dem Königspalast befindet sich der Wat Pho, die größte Tempelanlage Thailands. Bekannt ist der Wat Pho für den 46m langen liegenden Buddha, sowie für seine Meditationskurse und Mönchsschule. Diese findet man auch im nördlicher gelegenen, etwas unscheinbareren Wat Mahathat. Hier trifft man auf viele junge buddhistische Mönche und kann an regelmäßig stattfindenden Tempelandachten teilhaben (Achtung: Füße beim Knien oder Sitzen niemals in Richtung Buddha richten). Wat Mahathat ist das Zentrum der buddhistischen Lehre Thailands. Weitere sehenswerte Tempelanlagen im Zentrum sind Wat Suthat und Wat Sakhet. Letztere liegt zu Füßen des künstlichen, 70m hohen Hügels Golden Mount, auf dem ein goldener Chedi mit einer Reliquie Buddhas steht, und von wo aus man einen schönen Ausblick über Bangkok hat (Achtung: schließt um 15.30 Uhr).
Wat Traimit ist ein kleiner Tempel am Rande von Chinatown, in dem sich ein 3m hoher massiv goldener Buddha (5,5 Tonnen) befindet. Wat Bowonniwet steht unweit der Khaosan Road und besitzt ein sehr imposantes Inneres mit zwei hintereinander sitzenden großen Buddhas, sowie einem Altar ähnlichen goldenen Vorbau mit goldenen Phra-Figuren (alte Mönche). König Mongkut und König Bhumibol verbrachten hier Jahre ihrer Jugend als Mönch. Wat Benchamabophit steht südlich des Dusit-Parks. Er ist von König Chulalongkorn 1899/1900 aus italienischem Carrara-Marmor errichtet worden. Im Innern sitzt eine Kopie des Phra Puttha Chinnarat-Buddhas aus Phitsanulok. Etwas versteckt hinter der Thanon Samsen steht ein 33m hoher stehender Buddha, der erst 1982 vollendet wurde. Er gehört zum Wat Indraviharn. Gläubige legen Blumen zu seinen Füßen ab. Wer mit hoher Sicherheit alleine sein möchte bei einem Tempelbesuch, dem sei der am Ufer des Chao Phraya am Ende der Thanon Ayutthaya gelegene schöne Wat Thewarat empfohlen.


Bangkok Bangkok Bangkok

Dusit Zoo


Dusit Zoo und Dusit Park sind kleine Oasen der Ruhe im lauten Bangkok. Der weitläufige Zoo ist besonders bekannt durch die weißen Elefanten, die in Thailand als königliche Tiere verehrt werden. Für Kinder gibt es Streichelzoo und Tretbootfahren. Die Parkanlage verwöhnt mit viel gepflegtem Grün und tropischer Vegetation. Alte Thai-Teakhäuser sind zu besichtigen, und im nicht zugänglichen Bereich steht der Chitralada-Palast, die Residenz des Königs.


Chinatown


Chinatown nennt sich der Teil Bangkoks entlang und rundum die Yaowarat Road. Hier entstand das geschäftige Bangkoker Zentrum einst vor allem durch die Ansiedlung von Chinesen, die auch heute noch das Bild des Bezirkes prägen. Chinesische Schriftzeichen und chinesische Restaurants, Läden mit chinesischen Glücksbringern und chinesischen Marktspezialitäten. Yaowarat ist das Zentrum des Bangkoker Goldhandels. Nirgends gibt es soviele Goldgeschäfte, und nirgends sonst ist die Luft so erfüllt von ständigen Pfeifen der Verkehrspolizisten, die versuchen, das Verkehrschaos zu kontrollieren. Die Gehsteige sind eng und angefüllt mit Ständen und Garküchen. Kleine Märkte in Seitenstraßen wechseln sich ab mit Basar ähnlichen Ansammlungen in engen Gassen (Sampeng Lane). Und von früh morgens bis spät abends wuseln Menschenmassen zu Fuß oder mit Mopeds in alle Richtungen. Wer dem Lärm und Verkehrsgestank entfliehen will, ist sehr schnell am Ratchawong Pier des Chao Phrayas und kann andere Bezirke Bangkoks zügig und bequem per Schiff erreichen.


Bangkok Bangkok Bangkok

Sukhumvit


Die lange Sukhumvit Road ist heute eine der ersten Adressen für Thailandurlauber, die ein paar Nächte in Bangkok bleiben. Hier stehen die meisten Hotels und hier ist Amüsement und Shopping angesagt. Einige der größten Shopping Center befinden sich entlang der langen vom Zentrum Bangkoks aus nach Südosten verlaufenden Straße, entlang derer auch der BTS Skytrain fährt. Die Nebenstraßen (Sois) verlaufen in beide Richtungen und komplettieren das Angebot des Sukhumvit-Bezirkes mit vielen Restaurants, Bars, Tanzlokalen, Massagesalons und weiteren Hotels. Entlang der Hauptstraße reihen sich ungezählte Verkaufsstände und Garküchen. Wer erstklassig essen möchte, findet hier sein Restaurant, wer eine einfache Bar sucht und es auf Bekanntschaft mit Thai-Mädchen anlegt, wird ebenfalls fündig. Soi 3, 4 Nana, 5, 7, 9, 11 sowie Soi 21 und 23, Soi Cowboy sind bekannte Namen für Vergnügen aller Art.


Bangkok Bangkok Bangkok

Siam Square und Erawan Shrine


Im Herzen Bangkoks befindet sich das Siam Center und der Siam Square mit einem großen Komplex an Shoppingcenters. Hier kreuzen die beiden BTS Skytrain-Linien zum Umsteigen. Unweit des Siam Centers finden sich weitere Shopping Center wie das Discovery Center und das riesige Tokyu und Mahboon Shopping Center westlich an der Kreuzung von Thanon Rama I. und Thanon Phaya Thai, sowie das Zen und das Central World Shoppig Center an der Gay Son Plaza. Gegenüber befindet sich ein BigC Superstore. Und direkt am Kreuzungseck findet sich beim Grand Hyatt Hotel einer der bekanntesten Gebets- und Pilgerplätze Bangkoks, der Erawan Shrine (Phra Phrom Shrine). Er wurde zu Ehren der durch den Bau des Hotels gestörten Geister errichtet, um diese zu besänftigen. Während der Bauphase war es zu einigen Todesfällen gekommen. Nach altem Glauben der Thais waren diese darin begründet, dass sich die Geister gestört fühlten. Nachdem man Ihnen den Shrine gewidmet hatten, waren sie besänftigt, und es kam zu keinen weiteren Unfällen.


Bangkok Bangkok

Banglamphoo und Khaosan Road


Der Subdistrikt Banglamphoo liegt unweit nördlich der Tempelbezirke der Altstadt am Ufer des Chao Phraya. Hier gelten, wie in den anderen Gebieten der Altstadt die Verbote zum Bau von Hochhäusern, denn kein Haus darf in unmittelbarer Umgebung des Königspalastes höher sein als dieser. Daher gibt es hier keine gewaltigen Gebäude und auch keine großen Hotels. Kleine Gästehäuser und normale Stadthäuser prägen das Bild, dessen lebendiger Mittelpunkt die Khaosan Road ist. Sie wurde weltberühmt durch die Rucksacktouristen, die sich bereits in den 70er Jahren hier nieder ließen, um Thailand zu entdecken oder auch zu bleiben. Noch heute ist die 500m lange Straße, die mittlerweile Fußgängerzone geworden ist, Anziehungs- und Treffpunkt weltweiter Traveller mit kleiner Geldbörse. In etlichen Gästehäusern kann man die Nacht in einfachen Zimmern für weit unter 1000 Baht verbringen. Und die ungezählten Läden und Restaurants sind ebenso auf diese Spezies Reisender eingestellt. Agenturen bieten von hier aus Schiffs- und Busreisen nach allen Orten Thailands an. In Banglamphoo findet man eine Konzentration junger Traveller, wie sonst in keiner anderen Großstadt Südostasiens. Und wer Kontakte zu Gleichgesinnten aus der ganzen Welt sucht, ist hier genau richtig.


Bangkok Bangkok Bangkok

Aussichtsplätze


Zu den besten Aussichtspunkten zählen sicher die Plattform des Bayoke Sky Hotels im 87. Stock (geöffnet bis 22 Uhr) im Bezirk Pratunam, sowie das Dachterrassenrestaurant im 63. Stock des Lebua State Towers im Bezirk Bangrak nähe Chao Phraya. Außerdem hat man schöne Ausblicke über die Stadt vom Golden Mount (nur bis 16 Uhr) und als Gast des China Princess Hotels vom 25. Stock über Chao Phraya, Zentrum und Altstadt, sowie von weiteren hohen Hotelgebäuden wie dem Millenium Hilton oder dem Banyan Tree Hotel (ebenfalls Restaurant).


Bangkok Bangkok Bangkok

Chao Phraya und Dinner Cruise


Jeden Abend laden einige Ausflugsschiffe auf dem Chao Phraya zu sogenannten Dinner Cruises ein, die mit Beginn des Sonnenuntergangs starten und nach etwa zwei Stunden enden. Während der Fahrt entlang des Chao Phrayas, der mit Sonnenuntergang ruhig wird, weil der sonstige Schiffsverkehr eingestellt wird, wird ein Dinner serviert und man lauscht den Erläuterungen zu den einzelnen wichtigen Gebäuden am Ufer oder unterhaltsamer Musik. Die Wahl besteht zwischen normalen Passagierschiffen mit hunderten Passagieren oder kleinen restaurierten thailändischen Barken mit nur wenigen Gästen und Tischen auf dem offenen Deck. Tickets bekommt man in den größeren Hotels am Chao Phraya oder an den entsprechenden Piers oder online (Website).


Bangkok Bangkok Bangkok

Muai Thai - Thai-Boxen


Die Fangemeinde des Muay Thai ist riesig in Thailand. Nahezu in jedem Ort wird dieser Sport betrieben, und nicht wenige träumen von der großen Karriere und dem großen Geld. Dieses wird jedoch nur in Bangkok verdient. In den beiden professionellen Stadien am Lumpini Park und in der Ratchadamnoen Road geht es wöchentlich mehrmals hoch her. Dann kämpfen die besten Fighter Thailands um Ehre und Geld.
Muay Thai zählt zu den härtesten und gefährlichsten Sportarten der Welt. In der Vergangenheit gab es immer wieder Todesfälle, jedoch ist das Reglement inzwischen sehr streng, so dass immer weniger passiert. Dennoch sind die Kämpfe spannend und meistens ausverkauft.


Lumpini Boxing Stadium: Rama IV Road; Dienstags und Freitags von 18.30-23.00; Samstags 16.00-24.00; Eintritt: 500-1500 Baht
Ratchdmnoen Boxing Stadium: Ratchdamnoen Road; Montags, Mittwochs und Donnerstags von 18.30-23.00; Sonntags 16.00-24.00; Eintritt: 1000-2000 Baht


Bangkok Bangkok

Historische Gebäude


Einen Besuch wert sind auch das Jim Thompson House und der Suan Pakkard Palast, zwei alte Anwesen mitten in Bangkok, im Thai Stil erbaut, mit schönen tropischen Gärten und als Museum mit Kunstgegenständen erhalten und gepflegt.




Bangkok tropical-travel-Fotogalerien

tropical-fotos.de

Hotels mit agoda preiswert buchen

schnell den besten Flugpreis finden



Myanmar entdecken

Gesundbrunnen Kokosnuss



entdecken Sie Vietnam

tropical-travel-Reiseführer schnell den besten Flugpreis finden
Anzeige: Interesse am Kunden - Erfolgsfaktor Service - jetzt bei amazon